Weingut Duijn • Bühl bei Baden-Baden

Das Weingut DUIJN  


Im Bühlertal bei Baden-Baden verwirklichte der Holländer Jacob Duijn seinen Traum – ein eigenes Weingut. Es war mehr eine Laune des Zufalls, als der erfahrene Sommelier 1994 den ersten Weinberg von einem ortsansässigen Winzer kaufte. Inzwischen hat Duijn seinen Betrieb beachtlich erweitert und sich innerhalb weniger Jahre zur Spitze der deutschen Rotweinerzeuger emporgearbeitet. Sein Weingut zählt heute zu den besten Deutschlands.


Die Stadt Bühl liegt im badischen Westen, ganz in der Nähe der französischen Grenze bei Straßburg. Kein anderes Anbaugebiet in Deutschland ist geographisch so weitläufig wie Baden. Vom Badischen Frankenland bis zur Schweizer Grenze bei Basel, entlang des Oberrheins und am Ufer des Bodensees gedeihen die Reben. Dank seines besonders günstigen Klimas wurde das von der Sonne verwöhnte Baden als einziges Anbaugebiet Deutschlands in die Weinbauzone B eingestuft.


Zum Weingut Duijn gehören Spitzenlagen wie der Bühlertaler Engelsfelsen und Altschweier Sternenberg, die in den Steilhängen des Schwarzwaldes zum Rheintal hin liegen.


Jacob Duijn konzentriert sich ausschließlich auf die Produktion von Spätburgunder. Beim Kauf neuer Parzellen legt er stets großen Wert auf das Alter der Reben. Obwohl der Betrieb noch sehr jung ist, erreichen die Rebstöcke deshalb bereits ein Durchschnittsalter von 30 Jahren. Inzwischen produziert Duijn auf 6,5 Hektar Rebfläche pro Jahr 20.000 Flaschen Rotwein. Der Durchschnittsertrag liegt bei 38 hl/Ha.